Blogcast

Mehr Besucher und Relevanz für deinen Blog gesucht? Dann solltest du vielleicht in das Audiomarketing einsteigen und zu einem Blogcast werden.

Der Begriff Blogcast ist eine Wortverbindung aus den Begriffen »Blog« und »Podcast« oder besser vielleicht sogar »Audiocast«.

Wir kennen ja das Problem, dass es manchmal recht schwer ist, sinnvollen Content für Webseite oder Blog zu finden. Dabei lebt ein gut gemachter Blog von seinen Inhalten.

Zudem hat sich das Nutzungsverhalten der Menschen geändert und multimedialer Content hat deutlich an Relevanz gewonnen. Viele gut gemachte, lange Texte sind sicherlich gut. Doch lockert man sie mit Bildern und Videos auf, sind sie einfach besser und können verschiedenartig genutzt werden. Warum also nicht auch mit einem Audiocast-Element?

Ein Blogcast versucht hier, eine sinnvolle Lösung zu schaffen, indem die Blogtexte in verschiedenen konsumgerechten Portionen angeboten werden, speziell eben auch als schlichter Pod oder Audiocast. Damit versucht man, sich dem Konsumverhalten der User anzupassen, die an verschiedenen Orten, bei verschiedenen Situationen und mit verschiedenen Endgeräten anzutreffen sind und den angebotenen Content snackable nutzen möchten. Keinesfalls handelt es sich bei den vorglesenen Blogbeiträgen nicht um einen echten Podcast, da ihm die redaktionelle Einzigartigkeit fehlt. Allerdings hat man die hervorragende Möglichkeit bei einem Blogcast, die Beiträge über einen Streaming-Dienst anzubieten und hier für weitere Aufmerksamkeit und Reichweite zu sorgen. Ebenso schafft meine gute Möglichkeit, die Accessibility für sehbehindetre Menschen deutlich zu verbessern. Natürlich kann man den Castbeitrag auch mit ergänzenden Informationen anreichern, wenn es zu dem Blogbeitrag ergänzende Elemente im Angebot gibt, die Relevanz steigernd sind. 

Das Content-Producing ist relativ einfach. Hat man den Blogbeitrag erstellt, kann man diesen selbst über ein Mikrophon einsprechen, oder man beauftragt einen spezialisierten Dienstleister mit professionellen Sprechern. Das ist eben alles auch eine Sache des Budgets. Nur sollte man auf die Qualität achten und nicht unbedingt eine synthetische Stimme verwenden. Damit sollte der Blogbeitrag nicht nur SEO-optimiert sein, sondern eben auch entsprechend für den Cast-Betrag. Hier sind kurze, eindeutige Sätze und entsprechende Spannungsbögen sicherlich interessant, um den Hörer bei Laune zu halten. Zudem wird auch oft Musik oder Jingles verwendet. Hier muss man unbedingt auf die Lizenz- und Verwertungsrechte achten. Wer schon einmal ein Video oder Podcast aufgenommen hat, der kann sicherlich bestätigen, dass es nicht einfach ist, einen qualitativ hochwertigen und ansprechenden Beitrag abzuliefern.

Interessante Blogcasts sind beispielsweise:

Der Weichspueler Blogcast zu den spannenden Themen des Lebens
https://weichspueler.net/

Nerdventuretime - Dein Blogcast rund um Videospiele, Filme, Musik und mehr!
https://nerdventuretime.de/

Viele Blogger beginnen damit, ihre Beiträge mit Casts zu erweitern. Das heisst, sie sind nicht gleich zu Beginn mit allen Beiträgen als Blogcast dabei. Doch mit der Zeit und sukzessiv wachsen sie zu einem Blogcast heran. Einige Blogger beginnen auch damit, zunächst nur die neuen Beiträge als Blogcast umzusetzen. Letztlich ist das immer eine Frage des Aufwands, der Zeit und des Budgets. Doch mit jedem multimedialem Beitrag wächst auch die Relevanz des angehenden Blogcasts. 

 

Bewertung: 4 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern inaktiv
 

Warum dieser Marketing-Blog?

Das sind die Gründe für diesen Marketing-Blog. Seit vielen Jahren beschäftige ich mich mit Online-Marketing, der Entwicklung von Online-Marketing-Strategien und E-Commerce. Dabei werden diese Bereich im Marketing immer wichtiger für die Unternehmen, und das digitale Marketing ist in den letzten Jahren deutlich anspruchsvoller geworden. Die Entwicklungen im Marketing schreiten dabei mit einer enormen Rasanz stetig voran, Terminologien ändern sich ständig und selbst Profis haben oft Schwierigkeiten, up-to-date zu bleiben. Aus diesem Grund betreibe ich diese Informationsseite für den Themenraum Cross-Channel Marketing, Online-Marketing und Strategieimpulse.

Was ist Cross-Channel Marketing eigentlich?

X-Channel Marketing

Das Cross-Channel Marketing ist eine besondere Art Marketing zu betreiben. Was früher im Marketing noch mit Flyern und der Zeitungsanzeigen umgesetzt wurde, hat sich heute deutlich ausgeweitet. Kunden haben heute deutlich mehr Berührungspunkte (Touchpoints) zu Unternehmen und Produkten, entscheiden und kaufen anders, als noch vor 20 Jahren. Das Marketing hat sich diesem Wandel und dieser Ausweitung ständig angepasst. So wurden viele Theorien aufgestellt, diese überprüft, verschiedenste Bearbeitungsstrategien entwickelt, um die Menschen mit den Marken, Produkten und Unternehmen zusammenzubringen. Die richtige Information, kanal (channel)- und zielgruppengerecht aufbereitet, zur richtigen Zeit, an den richtigen Kanal zu senden, das ist nur eine der grundlegenden Zielsetzungen für eine optimierte Customer Journey(Kundenerlebnisreise). Es geht heute tatsächlich immer mehr um das optimale Kundenerlebnis vor und zur Entscheidung, beim Erleben des Produktes und sein Verhalten nach dem Kauf. Da möchte man nichts mehr dem Zufall überlassen.

Das Cross-Channel- oder X-Channel Marketing stellt neben beispielsweise dem Omni-Channel Marketing und dem Multi-Channel Marketing dabei eine wesentliche Strategieentscheidung im Marketing dar. Es geht dabei eigentlich um eine moderne Form des Marketing-Mix, bei der es um Effizenz und optimierte Kommunikation geht. Im Gegensatz zum Multi-Channel Marketing, bei dem zwar auch die Zielgruppen über verschiedenste Kanäle mit Informationen versorgt werden, geht das Cross-Channel Marketing einen entscheidenden Schritt weiter. Es liefert nicht nur an die Kanäle aus, sondern es setzt auf das optimierte Zusammenspiel der verschiedenen Kanäle. Wohlwissend, das potentielle Kunden heute vor einer Kaufentscheidung oft viele Kanäle besuchen, um sich zu informieren, hat man beim Cross-Channel Marketing erkannt, dass das kanalübegreifende, abgestimmte Kundenerlebnis für die Entscheidungen von hoher Relevanz sind und damit auch zu einer überzeugenderen Authentizität und besseren Konvertierung führt.

Dich interessiert das Thema Cross-Channel Marketing? Dann kannst Du hier den ausführlichen Text zum Thema Cross-Channel Marketing lesen >>.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.